Leckortung bei Wasserschäden

Bereits seit der Betriebsgründung im Jahr 2003 führe ich Leckortungen in Gebäuden durch. Dies ist meist der erste Schritt, da nicht immer sofort klar ist woher die Feuchtigkeit in Wänden und Böden stammt. Da jedoch genau die Feuchtigkeit der Hauptauslöser für Schimmelbefall ist, muss hier die Ursache gefunden und abgestellt werden. In der Zeit von 2003 bis 2014 noch als Fachbetrieb für Wassserschadensanierung und Schimmelbeseitigung im Einsatz konnten mit Sachverstand, Erfahrung und moderner Technik somit alles Schäden komplett aus einer Hand  abgewickelt werden. Dieser Service ist auch heute noch gegeben.

 

Wenn auch viele Arbeiten weitgehend zerstörungsfrei möglich sind, ist es leider eher unrealistisch von einer 100% zerstörungsfreien Leckageortung zu sprechen.  Alleine die Tatsache, dass bei z.B. Rohrleitungsschäden die Bereiche freigelegt werden müssen zeigt das Gegenteil. 

 

 

Druckprobe

Digitale Druckprobe im Millibarbereich. Die Wasserleitungen werden auf Druckverlusst geprüft. 

Thermografie

Die Thermografie zeigt durch Wärmeunterschiede z.B. die Verdunstungskälte einer feuchten Wand oder auch den Verlauf inkl. Leck an einer Fußbodenheizung.

Farbprobe

Fluoreszierende Färbemittel bei z.B. Abläufen, Fugen usw.


Endoskopie

Untersuchung von z.B. Hohlräumen, Schächten usw.